Lost Wiki
Advertisement



Thomas Hannsz

Thomas Hannsz ist Schauspieler, der in der 3. Staffel im Hintergrund bei den Anderen zu sehen war. Außerdem ist er der Maler von Jacobs Gemälde und von Black Rock Sturm.


Lostpedia: Dein Gemälde, das in „Der Mann hinter dem Vorhang“ vorkommt, zeigt Jack Benders Hund Lulu. Wie genau bist Du dazu gekommen, es zu malen, und wie kam es dann dazu, dass es in Lost erschien?

Wow, das war eine lange Geschichte... Ich beginne irgendwo in der Mitte. Zu der Zeit, als sie Lulu von der "Hawaiian Humane Society" geholt hat, habe ich mit Jack Benders Tochter Sophie in einem Zimmer gewohnt. In dem Zimmer wohnte auch Jacks Produktionsassistentin Mary Dang (mit der ich inzwischen verheiratet bin), und da eben die ganze Woche jeden Tag von morgens bis abends an Lost gedreht wurde, habe ich viel Zeit mit Lulu verbracht. Sie war immer in der Nähe. Für „Der Mann hinter dem Vorhang“ wurde laut Drehbuch ein älteres Gemälde von einem älteren Hund benötigt (a fortiori). Ich habe zu der Zeit viel gemalt und Lulu war ein Naturtalent. Aus der Möglichkeit wurde Realität und das war auch ganz praktisch, denn ich hatte bereits mit dem Bild begonnen, als sie es brauchten.

Lostpedia: Es wurde oft angemerkt, dass Dein Bild von Lulu eine Parodie der Mona Lisa sein könnte. Hattest Du das beabsichtigt, als Du den Hund gemalt hast?

Ah ja, die Mona Lisa Pose. Mir sind sofort die Ähnlichkeiten in Lulus natürlichem Verhalten aufgefallen: die eher ernste Sitzposition mit den gekreuzten Pfoten und der aufrechten Kopfhaltung. Ich musste sie einfach so malen. Normalerweise würde sie in dieser Position stundenlang am Strand liegen, als der stolze Hund, der sie nun einmal ist. Man könnte es "künstlerische Freiheit" nennen. Ja, das war definitiv so beabsichtigt, solche Bilder malen sich schließlich nicht von selbst. Ich glaube nicht, dass das genau so im Drehbuch stand, aber Ihr wisst ja, was man sagt: "Alles geschieht aus einem bestimmten Grund".

Lostpedia: Hast Du - neben dem Black Rock Sturm und dem Bild von Lulu - noch mehr Kunst für Lost produziert? Hast Du noch etwas in Planung?

Es gibt da noch ein paar Bilder, die als Hintergründe in einigen Szenen gezeigt wurden, aber diese haben nicht ansatzweise die Aufmerksamkeit bekommen, wie die beiden, die als Teil der Geschichte eingebunden wurden. Ich habe noch ein paar andere Lost-Kunstwerke geschaffen, größtenteils für meine private Sammlung. Und was das Produzieren von Kunstwerken für Lost in Zukunft betrifft: ich hatte auch in der Vergangenheit nicht geplant, welche zu produzieren, bis das Leben danach gerufen hat. Ich schätze, da müssen wir einfach abwarten...

Hannsz as a background Other

Lostpedia: Wie bist Du einer von den "Anderen" im Hintergrund geworden?

Ich gehörte nicht von Beginn an zu den "Anderen". Die meisten Anderen sind Anwohner; Leute, die schon auf der Insel gelebt haben, bevor die Serie überhaupt begonnen hat, was ich angemessen finde. Ich habe Josh Holloway während der Dreharbeiten zur ersten Staffel in einer Bar getroffen, als die Serie noch nicht einmal angelaufen war, und ich hatte keine Ahnung, wer er war. Ich dachte nur, er sei ein netter Kerl. Ich habe Grass Skirts Productions während der ersten Staffel Wasserflaschen verkauft und habe regelmäßig Lieferungen zum Drehort am Nordstrand gebracht. Ich habe in der Nähe des Diamond Head Sets gewohnt und in der Mitte der zweiten Staffel habe ich mit vielen Leuten gearbeitet und rumgehangen, die mit der Serie zu tun hatten. Die traf man ja überall auf der Insel, das war gar nicht zu vermeiden. Eines Nachts bekam ich einen Anruf von der Casting Direktorin und sie wollte wissen, ob ich am nächsten Morgen zum Strand kommen könne, weil es eine Absage in letzter Minute gab, und sie eine Vertretung brauchte. Von dem Tag an bekam ich regelmäßig solche Anrufe und ich hatte einige lange Drehtage. Es war also ein bisschen Schicksal und ein wenig Glück im Spiel... das, und mein wildes, gutes Aussehen.

Lostpedia: Gibt es irgendwelche interessanten Geschichten aus Deiner Zeit am Set?

Viele, viele interessante Geschichten... ich könnte ein Buch darüber schreiben. "Die andere Seite von Lost" ist die "wahre" Geschichte, die man nie erfahren wird. Es gibt da eine echte Insel und über 100 Leute und Familien leben und arbeiten dort und sind daran beteiligt, diesen imaginären, magischen Ort zu erschaffen. Alle Schauspieler haben ihr eigenes Leben und entsprechende Geschichten dahinter, mit Problemen aus dem echten Leben. In Wirklichkeit werden viele Witze darüber gemacht, wie schwierig es ist, von der Insel herunter zu kommen. Ich selbst hatte nie vor, Teil von etwas zu werden, das meine Welt so sehr bestimmt. Es hat mein Leben für immer verändert und ist ein Teil von mir geworden.

Lostpedia: Hast Du, seit Du bei Lost bist, irgendwelche anderen Schauspieler- oder Stunt-Rollen gespielt? Gibt es entsprechende Pläne für die Zukunft?

Ich habe seit letztem Jahr keine anderen Rollen gespielt. Ich wurde im Finale von Staffel 3 getötet, das heisst, so lange sie meine Rolle in der letzten Staffel nicht wiederbeleben, ist es eher unwahrscheinlich, dass ich zurück komme. Außerdem hat meine Frau vor Kurzem Zwillinge bekommen, deshalb sind wir jetzt in Kalifornien, näher an der Familie, und die beiden beanspruchen einen Großteil unserer Zeit. Ich hatte wirklich viel Spaß dabei, an der Serie mitzuarbeiten, und all die Leute kennen zu lernen. Ich würde mich mehr darüber freuen, wenn ich in Zukunft Rollen oder Stunts in anderen Projekten spielen dürfte (John Medlin, ruf mich an!). Ich habe diesbezüglich keine Pläne für die Zukunft, aber wäre jederzeit verfügbar, wenn Angebote reinkämen. Ich liebe die kreative Energie, die bei der Arbeit als Künstler, Schauspieler oder Stuntman freigesetzt wird. 5 Meter hohe Rückwärtssaltos zu machen, während um Dich herum alles explodiert, gibt Dir das Gefühl, wirklich am Leben zu sein. An weiteren Projekten zu arbeiten, wäre eine Freude und Ehre für mich.


Advertisement