Lost Wiki
Advertisement
Lost Wiki
3.781
Seiten



Ariston Green

Ariston Green ist ein Schauspieler, der bei Lost in der 3. Staffel als Jason aufgetreten ist. Er spielt auch einen weiteren Hintergrundcharakter am Ende der 4. Staffel. Das Interview wurde per E-Mail geführt.


Lostpedia: Wie ist es dazu gekommen, dass Du ein Hintergrund-Extra bei Lost wurdest? Gibt es irgendwelche interessanten Geschichten vom Casting?

Das erste Mal, als ich als Hintergrund-Charakter bei Lost aufgetreten bin, war in „Der Preis des Lebens“ und meine Dialogzeile ist der Schere zum Opfer gefallen. In der 4. Staffel wurde ich dann als Hintergrundcharakter für die Abschlussepisode engagiert.

Lostpedia: Siehst Du dir die Sendung an? Wenn ja, bist Du ein Gelegenheitszuschauer oder ein ernster Fan? Hast Du Lieblingscharaktere oder -Episoden?

Ja, ich sehe die Sendung. Ich habe jede Episode gesehen. Ich würde sagen, dass ich irgendwo zwischen einem Gelegenheitszuschauer und einem ernsten Fan stehe. Ich kann es nicht erwarten, zu sehen, wohin uns diese Geschichte führt. Als Zuschauer ist mein Lieblingscharakter Dr. Candle/Wickmund/Halliwax, der von Francois Chau gespielt wird. Jedes mal, wenn ich ihn in einem dieser grobkörnigen Dharma-Videos sehe wird immer etwas Großes enthüllt, das zu noch größeren Fragen führt.

Jason wird von Sayid getötet

Lostpedia: Wenn man deine Todesszene bedenkt, wie war es, diese Szene zu spielen? Was denkst Du über deine Todesart? Wie war es, so eng mit Naveen Andrews und den anderen Schauspielern zu arbeiten?

Meine Todesszene im Finale von Staffel 3 hat bei mir ein paar Hämatome hinterlassen (wörtlich!), was man erwartet, wenn man von einem ehemaligen Folterer zu Fall gebracht wird und dieser einem dann das Genick wie einen Zweig bricht. Aber trotz der Beulen bin ich sehr zufrieden und glücklich damit, in einer Szene zu sein, die so starke Reaktionen von den Fans hervorgerufen haben und ist kurioserweise befriedigend zu wissen, dass die Fans meinen fiktiven Tod so gefeiert haben. Die Arbeit mit den Schauspielern der Sendung war die am meisten zufriedenstellendste Arbeitserfahrung in meinem ganzen Leben. Das Gefühl, von Leuten willkommen geheißen zu werden, deren Arbeit ich hoch ansehen (Darsteller, Crew und Produktion) ist eigentlich unbeschreiblich; eine wahrlich bewegende Erfahrung. Es ist dieses einzigartige Gefühl, dass entsteht, wenn man etwas macht, was man mag und dabei mit Leuten arbeitet, die auch machen, was sie mögen.

Lostpedia: Einige Zuschauer haben bemerkt, dass ein Hintergrund-Anderer aus dem Finale der 4. Staffel Jason sehr stark ähnelt. Bist Du das oder ist das ein anderer Darsteller?

Ja, das war ich, obwohl ich nicht sagen kann, ob es Jason war oder nicht. Ich beschreibe das selbst als „Wo ist Walter“. Was ich sagen kann ist dass die Kräfte, die mich wieder dabei haben wollten, auch wollten, dass ich mehr Haare als zuvor auf dem Kopf und im Gesicht habe. Ich habe mich immer gefragt, was sie vorhatten...

Ariston kehrt im Season 4 - Finale zurück

Lostpedia: Gibt es interessante Geschichten von deiner Zeit am Set?

Man weiß nie, was einen am Set erwartet. Wir hatten uns für einen Dreh vorbereitet, zwischen den Takes. Naveen [Andrews], Daniel [Dae Kim] und Sam [Anderson] knieten vor mir im Sand, mit den Händen hinter dem Rücken „gefesselt“ und Knebeln um den Hals. Ohne Vorwarnung hat ich glaube Daniel angefangen, „Stuck in the Middle with You“ zu singen und wir alle haben miteingestimmt. Verspieltheit kommt nie zu kurz. Josh [Holloway] und M.C. [Gainey] haben immer einen neuen Witz parat. Es ist immer genausoviel Spaß wie es auch Arbeit ist.

Lostpedia: Was hast Du seit deiner Zeit bei Lost schauspielerisch gemacht? Hast Du Rollen für die Zukunft geplant?

Ich war vor kurzem als Attentäter/Handlanger/Schläger in ein paar Kurzfilmen. Es waren größtenteils persönliche Projekte mit Freunden, also kann ich nicht sagen, ob sie jemals das Licht der Welt erblicken werden. Ich habe mit ein paar Freunden von mir gearbeitet, Joe Carella und Desmond Gilla, und wir haben eine kleine handvoll von Projekten, die bereit sind, gefilmt zu werden. Abgesehen davon bin ich damit beschäftigt, mich auf die Rollen meines echten Lebens als Ehemann und Vater vorzubereiten. Das sind meine wichtigsten Rollen überhaupt.

Advertisement